Gratulation zum 50- jährigen Bestehen des Trave- Gymnasium

Jens Zimmermann, CDU- Bürgerschaftsmitglied aus Kücknitz

Am Nachmittag bin ich sehr gerne der freundlichen Einladung des Trave Gymnasiums Kücknitz zum Festakt anlässlich des 50- jährigen Bestehens gefolgt.
Eine klasse Veranstaltung, super moderiert, gute Ansprachen und ein mega Unterhaltungsprogramm der Schülerinnen und Schüler, auch der benachbarten Grundschulen Utkiek und Roter Hahn.
Herzliche Glückwünsche auch an dieser Stelle nochmal zum tollen Jubiläum und für die Zukunft weiter von Herzen alles Gute und viel Erfolg, für Lehrerschaft und für Pennäler, getreu dem heutigen Motto „Gemeinsam Kurs halten!“

*Bild: Archiv Jens Zimmermann

CDU Kücknitz/ Siems fordert Lösungen für Raumbedarf der Ganztagsbetreuung an Schule Utkiek

Schule Utkiek in Lübeck- Kücknitz

Die CDU Kücknitz erreichten Hinweise, dass die fest zugesagte Containerlösung für die Ganztagsbetreuung im Sommer nicht umgesetzt wird.

Dazu schreibt die Partei: „Bereits im Jahr 2019 wurde seitens der Verwaltung ein Fehlbedarf an Ganztagsräumen an der Schule Utkiek, neben anderen Standorten, festgestellt. Lediglich zwei echte Räume stehen für die Betreuung derzeit zur Verfügung.“

Der Ortsverband Kücknitz/Siems weiter: „Aktuell behilft man sich zusätzlich am Nachmittag notgedrungen freier Klassenräume, um den akuten Mehrbedarf abzudecken. Im Verlauf plante man seitens der Stadt zur zügigen Umsetzung und Behebung des Missstands eine zweistöckige Containeranlage in Modulbauweise als schnelle und unbürokratische Lösung. Mehrfache Nachfragen zur Umsetzung und zum Zeitplan blieben allerdings ohne Erfolg.

Im Juli 2022 wurde schließlich die Baugenehmigung für die Containeranlage erteilt, so die Auskunft der Verwaltung auf Nachfrage der CDU- Fraktion im Bauausschuss der Hansestadt. Weitere noch zu klärende Brandschutzfragen konnten im November abschließend beantwortet werden. Dadurch war laut Verwaltung eine geplante Errichtung in den Osterferien 2023 nicht mehr realisierbar. Der finale Termin zur Errichtung wurde abschießend mit den Sommerferien dieses Jahres angegeben. Nun aber gab es für alle Beteiligten überraschend den Hinweis an die Schulleitung, dass sich die Errichtung der dringend benötigten Platzkapazitäten im Ganztag aufgrund fehlender Firmenangebote offenbar weiter verzögert.“

Jens Zimmermann, MdBü

Jens Zimmermann, Mitglied der Bürgerschaft und als 2. Vorsitzender im Ortsverband der CDU Kücknitz engagiert, ist entsetzt und besorgt zugleich.
„Ein derart langer Prozess in dieser Angelegenheit ist mehr als nur misslich. Der Bedarf schulischer Betreuungsangebote wächst stetig, allein hier an diesem Standort wird ab Sommer mit zusätzlichen gut zwanzig Kindern in der Ganztagsbetreuung gerechnet. Der Standort platzt aus allen Nähten.
Der Wille der Politik ist, dass es jedem Elternteil möglich sein soll, einer geregelten Arbeit nachzugehen. Das ist auch richtig und wichtig. Umso mehr bedarf es dafür aber auch sach- und fachgerechter Räumlichkeiten und entsprechender Ausstattung an den Standorten, soll Ganztagsbetreuung eben auch mehr sein als reine Kinderaufbewahrung zwischen Schulschluss und Feierabend der Eltern.
Wir brauchen hier in Kücknitz nun zügig eine Lösung. Die CDU will sich gerne konstruktiv einbringen, wenn es hilfreich ist und im Ergebnis der Sache dient. Wir können die Schule und Ganztagsbetreuung, aber auch die Eltern und vor allem die vielen Kinder hier nicht alleine lassen.
Wir fordern von der Verwaltung jetzt zeitnah ein klares Konzept und einen aussagekräftigen und verbindlichen Terminplan für die Umsetzung der Erweiterungsmaßnahmen am Standort Utkiek in Kücknitz.
Wir erwarten jetzt größere Anstrengungen der Verwaltung, damit dem seit Jahren wachsenden Bedarf und immer größer werdenden Druck hier endlich Rechnung getragen wird.“

Pressemeldung bei HL-live.de

CDU- Fraktion Lübeck besetzt Ausschüsse: Jens Zimmermann vertritt Fachbereiche Jugend und Schule & Sport

Am letzten Wochenende fand im Roten Saal des Lübecker Rathauses die erste Fraktionsklausur der neuen Lübecker CDU- Fraktion statt. Unter anderem auf der Tagesordnung auch die Nominierungen für die Fachausschüsse der Hansestadt. Beschlossen werden die Besetzungen in der konstituierenden Sitzung der Bürgerschaft am 29. Juni 2023.

„Neben der großen Ehre eines der Bürgerschaftsmandate ausführen zu dürfen, darf ich künftig auch die Fachbereiche Jugendhilfe und Schule & Sport in den jeweiligen Ausschüssen aktiv mitgestalten. Im Bereich Jugendhilfe bin ich weiter auch als jugendpolitischer Sprecher der CDU- Fraktion unterwegs.

Ich freue mich sehr auf die anstehenden Aufgaben, gemeinsam mit unserem Fraktionsteam, für die Menschen hier und für unsere wunderschöne Hansestadt.
Ich werde meine Aufgaben weiter sehr sichtbar und engagiert ausführen und plane dafür auch weiterhin so einige Besuche und Gespräche bei Personen, Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Vereinen ein.“

Kücknitz, Dummersdorf: Unterwegs bei Freiwilligen Feuerwehren im Wahlkreis

Jens Zimmermann zu Gast beim Tag der offenen Tür der FF Kücknitz am Himmelfahrtstag.
Jens Zimmermann zu Gast beim Tag der offenen Tür der FF Dummersdorf am Pfingstsonntag.

In den letzten Tagen war ich unterwegs in meinem Wahlkreis. Die Freiwilligen Feuerwehren Kücknitz und Dummersdorf luden jeweils ein zum Tag der offenen Tür. Beide Veranstaltungen waren topp organisiert, das Wetter an beiden Tagen bestens und die vielen Besucher rundum zufrieden und gut gelaunt.

Die Freiwilligen Feuerwehren im Stadtteil und in der Hansestadt leisten wertvolle Arbeit, nicht nur im Rettungsdienst und der Brandbekämpfung. Auch bei der Brandschutzerziehung und der Jugendarbeit sind die Leistungen der engagierten Kameraden von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft. Das verdient unser aller Respekt und Wertschätzung.

Kommunalwahl 2023: Erfolgreicher Einzug in die neue Lübecker Bürgerschaft

Jens Zimmermann, MdBü (ab1. Juni 2023)

Über die Liste habe ich im persönlich ersten Anlauf den Einzug in die neue Lübecker Bürgerschaft geschafft.

Ich freue mich und danke allen Unterstützern, Wählerinnen und Wählern sehr. Einen wirklich großen Dank möchte ich auch senden an das ganze CDU Lübeck- Team, auch mit allen Kandidaten, für einen großartigen gemeinsamen Wahlkampf, ein tolles, fokussiertes Miteinander und für die vielfältige gegenseitige Unterstützung.
Jetzt freue ich mich auf alles was kommt und ganz besonders auf meine neuen Kolleginnen und Kollegen der CDU-Fraktion in der Lübecker Bürgerschaft.
Es gibt einiges zu tun in und für unsere Hansestadt. Packen wir es gemeinsam an! 💪🏼

Pressebericht auf HL-live.de

Wichtig für die Stadtteile: Förderprogramme für Vereinsheime und Gemeinschaftshäuser

Screenshot Lübecker Nachrichten, 9. Mai 2023

Gemeinschaftshäuser in den Stadtteilen sind wichtig für die Menschen, für ansässige Vereine und Organisationen. Hier wird vielfältige, wertvolle Arbeit geleistet, oft auch für Kinder und Jugendliche.
Die aktuellen Krisen der Zeit haben viele Betreiber vor schwierige Aufgaben gestellt.
Um so dankbarer bin ich für die öffentlichen Hilfsprogramme von Land und Hansestadt in der zurückliegenden Coronazeit und auch jetzt mitten in der Energiepreiskrise.

Artikel auf LN online.

Modernisierung der Infrastruktur, Verkehrswege und öffentlichen Parkanlagen in Kücknitz vorantreiben

Jens Zimmermann, engagierter Direktkandidat der CDU im Kücknitzer Wahlkreis 23 bei der Kommunalwahl am 14. Mai zur neuen Lübecker Bürgerschaft.

Die Modernisierung der Infrastruktur, der Verkehrswege inklusive der Fuß- und Radwege, sowie öffentlicher Parkanlagen im Stadtteil sind längst überfällig. Bei diesen Maßnahmen sind die Anwohner direkt zu Beteiligen und die Bedarfe und Wünsche in die Planungen mit einzubeziehen. Eine (Verbots-)Politik gegen die Menschen im Stadtteil lehne ich entschieden ab!

Im Detail heißt es in den Kücknitzer Stadtteilpunkten unseres Wahlprogramms zur Bürgerschaftswahl am 14. Mai u.a.:

Die CDU Lübeck setzt sich für die Modernisierung der Infrastruktur, Verkehrswege und öffentlichen Parkanlagen im Stadtteil ein. Dabei sollen die Anwohner über eine Öffentlichkeitsbeteiligung im Planungsverfahren eingebunden werden. Auch sichere Schulwege gehören für uns dazu.
Das Programm „Soziale Stadt Kücknitz“ soll aktiv vorangetrieben und Fördermittel eingeworben werden.

🤳🏽 Hier kommen Sie zum gesamten Wahlprogramm der CDU Lübeck zur Bürgerschaftswahl am 14. Mai 2023.

CDU fordert Erhöhung der städtischen Unterstützung für das Lübecker Tierheim

Jens Zimmermann, engagierter Direktkandidat der CDU im Kücknitzer Wahlkreis 23 bei der Kommunalwahl am 14. Mai zur neuen Lübecker Bürgerschaft.

Am Dienstagabend lud das Lübecker Tierheim die Bürgerschaftskandidaten des angrenzenden Wahlkreises Kücknitz zur Besichtigung und Vorstellung der Einrichtung. Für die CDU Lübeck nahm Jens Zimmermann, Kandidat im Wahlkreis 23, die Gelegenheit war, sich über die aktuelle Situation zu informieren.

Nach einer umfassenden und sehr informativen Führung über das Gelände mit den unterschiedlichen Gebäuden und Anlagen berichtete Susanne Tolkmitt, die 1. Vorsitzende des Trägervereins Tierschutz Lübeck und Umgebung e.V., in der anschließenden Gesprächsrunde von den aktuellen finanziellen Nöten aufgrund teils erheblich gestiegener Kosten und Herausforderungen, auch aufgrund steigender Aufnahmezahlen. Der kommunale Zuschuss der Hansestadt basiert auf Berechnungsgrundlagen aus dem Jahre 2017. Der Verein befindet sich zurzeit in Verhandlungen mit der Stadt um eine angemessene und auskömmliche Erhöhung.

Jens Zimmermann berichtet zusammenfassend: „Die CDU Lübeck, auch mit ihrem CDU- Ortsverband Kücknitz/ Siems, pflegt schon lange einen engen Kontakt zu dieser wichtigen Einrichtung in Lübeck- Kücknitz. Mehr als 500 Wildtieren wird hier im Jahr geholfen, weiter auch noch über 600 Katzen, 300 Hunden und 400 Heimtieren. Über die direkte Tierhilfe hinaus engagiert sich der Verein auch für die Förderung des Tier- und Naturschutzgedankens bei Kindern und Jugendlichen im schulischen Bildungsbereich. Die aufopferungsvolle und wichtige Arbeit der engagierten Mitarbeiter hier im Tierschutz kann man gar nicht hoch genug schätzen. Es liegt nun an der Verwaltung, dieses Engagement jetzt auch weiter zu würdigen und angemessen zu unterstützen. Die Hansestadt muss ihre finanzielle Unterstützung entsprechend dem tatsächlichen Bedarf und auf Basis der vorgelegten aktuellen Zahlen und daraus resultierenden Berechnungsgrundlagen anpassen. Wir erwarten ein zügiges und unbürokratisches Verfahren im Sinne des Tierschutzes.“

Ein weiterer Artikel auf der Facebookseite des Tierheims hier verlinkt.